DER MERCEDES-BENZ ECITARO

Anforderungen
AKASOL elektrifiziert den Stadt-Bus

Bei einer Daimler-Tochter wie beispielsweise EvoBus sind die Anforderungen an einen Eigenlieferanten wie AKASOL und seine Produkte extrem hoch. Der eCitaro, der erste elektrifizierte Bus des in Mannheim ansässigen Marktführers, muss mit robusten, langlebigen und schnell aufladbaren Batteriesystemen ausgestattet sein. Sie mussten parallel dazu das von den Daimler-Kunden erwartete Sortiment bereitstellen und zusätzliche Einheiten wie Klima- und Elektroanlagen mit Energie versorgen.

Die Zusammenarbeit zwischen EvoBus und AKASOL startete im Jahr 2015 mit der Entwicklung, Prüfung und Validierung auf Basis des AKASYSTEM OEM-Batteriesystems. Dabei stand immer im Vordergrund, die hohen Anforderungen an eine der wichtigsten Komponenten des elektrischen Antriebsstrangs zu erfüllen, um mit der Serienproduktion der Batteriesysteme beginnen zu können. Dabei war AKASOLs beinahe 30-jährige Erfahrung mit Batteriesystemen für Elektrofahrzeuge eine gute Voraussetzung.

Entwicklung
Die neue Generation

eCitaro Generation 2018:

Die erste Generation des eCitaro wird Ende 2018 auf den Markt kommen. Sechs bis zehn Batterien des AKASYSTEM OEM-Typs mit einer Gesamtleistung von bis zu 243 Kilowattstunden werden sowohl auf dem Dach als auch im Heck des Elektrobusses installiert. Für die Batteriesysteme werden Lithium-Ionen-Batteriezellen von Samsung verwendet, die von AKASOL und EvoBus gemeinschaftlich ausgewählt wurden. Eine effiziente Wasserkühlung, die eine stabile Temperierung bei 25 Grad sicherstellt, ist entscheidend, um die Nutzungsdauer des Busses zu erreichen.

Mit einer zuverlässigen, ganzjährigen Reichweite von 150 Kilometern, basierend auf SORT2-Zyklen im mittelschweren Stadtverkehr, kommt der eCitaro der ersten Generation auf den Markt. Die Reichweite des eCitaro beträgt unter idealen Bedingungen bereits 200 Kilometer.

“Es war für unser Unternehmen eine tolle Herausforderung, die hohen Anforderungen des Daimler-Konzerns an eine der wichtigsten Komponenten des elektrischen Antriebsstrangs zu erfüllen" Sven Schulz, AKASOL CEO

eCitaro Generation 2020:

AKASOL begann im Sommer 2018, noch bevor die Serienproduktion der Batteriesysteme für die erste Generation begonnen hatte, mit der Entwicklung der folgenden Generation. Zusätzlich zu den verbesserten Batteriezellen, die in den gleichen Raum wie die erste Generation passen, tragen viele weitere kleine Optimierungen wie beispielsweise im Batteriemanagementsystem und in der mechanischen Architektur zu den Verbesserungen der Systeme der zweiten Generation bei.

Serienproduktion
AKASOL-Technologie kombiniert hohe Anforderungen an Leistungsfähigkeit zum Laden und Entladen, Energiedichte sowie Lebensdauer.

Im Jahr 2020 wird die zweite Generation des eCitaro auf den Markt kommen. Seine Batteriesysteme werden 35 Prozent mehr Energie bereitstellen. Aufgrund der identischen räumlichen Gestaltung der Batteriesysteme (Aufwärtskompatibilität) ist der Einbau der verbesserten Akkupacks möglich. Die zweite Generation wird statt der anfänglichen 25 Kilowattstunden Speicherkapazität pro Akkupack 33 Kilowattstunden pro Akkupack speichern können. Das entspricht einer Steigerung von 35 Prozent pro Fahrzeug von bis zu 243 auf bis zu 330 Kilowattstunden - bei gleichem Raumangebot und gleichem Gewicht. So erhöht sich die Reichweite in S0RT2 auf 200 Kilometer und unter idealen Bedingungen auf bis zu 250 Kilometer.

Die leistungsstarken Batteriesysteme werden in Langen hergestellt, in der von AKASOL Ende 2017 offiziell eröffneten größten Fabrik für Nutzfahrzeugbatteriesysteme in Europa. Die Jahreskapazität der Produktionsstätte beträgt 300 Megawattstunden. Im Herbst 2018 startete schließlich die Serienproduktion.

Bilder: Copyright Daimler AG - Product Communications Daimler Buses

Ähnliche Referenzprojekte

Referenzprojekt

ALSTOM Coradia iLint - der weltweit erste Wasserstoff-Brennstoffzellenzug

Weiterlesen

Kontakt
Fragen an uns!

Gerne beraten wir Sie individuell, welches unserer Produkte am geeignetsten für Ihre Anforderungen ist. Kontaktieren Sie uns unkompliziert per Telefon oder E-Mail.
+49 6151 800500

Herunterladen der
Downloads

  • Zugriff auf alle Downloads von Akasol
  • Exklusive Anleitungen, Datenblätter etc.
  • Immer aktuelle Versionen
Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Bestimmungen zum Datenschutz und bestätigen, diese gelesen zu haben.