Spendenübergabe

17.12.2020

AKASOL AG spendet 10.000 EUR an gemeinnützige Vereine in Darmstadt

Das Jahr 2020 ist in vielerlei Hinsicht sehr herausfordernd gewesen. Umso wichtiger ist es, dass die Gesellschaft in diesen schwierigen Zeiten näher zusammenrückt. Auch die AKASOL AG kommt ihrer unternehmerischen und sozialen Verantwortung für die Menschen in der Region nach und unterstützt mit einer Spendensumme von insgesamt 10.000 Euro zwei gemeinnützige Einrichtungen. Dafür verzichtet das Unternehmen wie bereits im vergangenen Jahr bewusst auf Weihnachtspräsente für Kunden und Geschäftspartner.

Insgesamt 5.000 Euro kommen dem Malteser Kinderhospizdienst zugute, dessen rund 90 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Familien unterstützen und begleiten, in denen schwerstkranke oder sterbende Kinder und Jugendliche leben. Wie andere Einrichtungen auch, finanziert sich die ehrenamtliche Arbeit des Hospizdienstes zu mehr als 40 Prozent durch Spenden. „Da aufgrund von Corona so gut wie alle Benefizveranstaltungen und Aktionen mit Erlösen zu unserem Gunsten ausfallen mussten, fehlt uns nun in diesem Jahr ein fünfstelliger Betrag“, erklärt Ulrike Dürr, Leiterin des Malteser Hospizdienstes in Darmstadt. Umso erfreulicher sei die Unterstützung von Unternehmen wie AKASOL in dieser besonderen Zeit. „Die Hilfsbereitschaft von Unternehmen aus der Region trägt dazu bei, unsere Einsätze zur Unterstützung betroffener Familien, die sich in einer Ausnahmesituation befinden, für die nächsten Wochen und Monate sicherzustellen.

Derzeit begleiten die Ehrenamtlichen etwa 35 Kinder in ihrer häuslichen Umgebung. „Wir kümmern uns insbesondere um den psychosozialen Aspekt, fungieren als Gesprächspartner und helfen auch mit unserem breiten Netzwerk, wenn es um die Organisation von ergänzenden Hilfen zur Bewältigung des Alltags geht“, fasst Ulrike Dürr zusammen. „Hospiz-Arbeit ist Beziehungsarbeit, die mit den Betroffenen oft über eine lange Zeit kontinuierlich aufgebaut wird.“ Deshalb habe die erste Corona-Welle im Frühjahr und der daraus resultierende Lockdown die Arbeit der Einrichtung auf eine harte Probe gestellt. Neun Wochen lang sei der so wichtige Kontakt zu den Kindern und deren Familien so gut wie komplett abgebrochen und habe nur noch digital stattfinden können. Ulrike Dürr ist froh, dass inzwischen die Hessische Corona-Verordnung diese Art von Unterstützung, wenn auch mit Einschränkungen, wieder zulässt. So setzen die Ehrenamtlichen verstärkt auf Spaziergänge und Balkonbesuche – bald stehen ihnen zudem Schnelltests zur Verfügung. Und auch wenn dies nicht der optimale Weg sei und die körperliche Nähe einfach fehle, so sei es immer noch besser als der totale Kontaktabbruch.

Neben dem Malteser Kinderhospizdienst erhält in diesem Jahr auch „Bärenstark Kinderintensivpflege e.V.“ 5.000 Euro von der AKASOL AG. Der Verein fördert und unterstützt stationäre Einrichtungen für dauerbeatmete und intensivpflegerisch zu versorgende Kinder und Jugendliche sowie kleine Patienten, die ambulant behandelt werden. Dabei hat es sich Bärenstark e.V. zur Aufgabe gemacht, Maßnahmen zu finanzieren, die von anderen Stellen nicht übernommen werden. Häufig handelt es sich dabei um therapeutische oder pädagogische Unterstützung, aber auch um Unternehmungen, die Freude und Lachen in das Leben der Kinder bringen. Dazu gehören unter anderem die Musiktherapie oder Besuche von Clowndoktoren in den Krankenhäusern.

„Basierend auf unserer starken und langjährigen Verwurzelung in Darmstadt wollen wir durch die Unterstützung der sozialen Einrichtungen aus der Region, in der wir groß geworden sind, auch etwas zurückgeben“, sagt AKASOL-CFO Carsten Bovenschen. Als Wirtschaftsunternehmen mit rund 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern profitiere auch die AKASOL von einer intakten Gesellschaft. „Mit der Spende möchten wir auch gleichzeitig ein Zeichen unserer Wertschätzung gegenüber denen setzen, die sich in Vereinen und Organisationen uneigennützig und unermüdlich einbringen, um damit die Gemeinschaft zu bereichern.“ AKASOL habe bewusst zwei Organisationen ausgewählt, die sich für die Kleinsten und Schwächsten stark machen. „Das Engagement beider Vereine für schwerstkranke Kinder und deren Familienangehörige ist unersetzlich und hat uns nachhaltig beeindruckt.“

Unser Presse-Kit als Download: AKASOL Presse-Kit

Herunterladen der
Downloads

  • Zugriff auf alle Downloads von Akasol
  • Exklusive Anleitungen, Datenblätter etc.
  • Immer aktuelle Versionen
Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Bestimmungen zum Datenschutz und bestätigen, diese gelesen zu haben.