AKASOL erhält Lieferantenaward 2018 für Bahn- & Marine-Hochleistungs-Batteriesysteme

21.02.2019

Rolls-Royce Power Systems zeichnet AKASOL mit Innovationspreis aus

Emissionen durch die Integration moderner Antriebsstränge in Verbindung mit Hochleistungs-Batteriesystemen in Bahn-, Marine- oder anderen Industrie-Anwendungen zu reduzieren, ist ein Kernziel der Zusammenarbeit zwischen Rolls-Royce Power Systems mit der Marke MTU und AKASOL. Für die erfolgreiche Kooperation in mehreren Projekten hat das Darmstädter Technologieunternehmen jetzt den Rolls-Royce Power Systems-Lieferantenaward Innovation für seine Bahn- und Marine-Hochleistungs-Batteriesysteme erhalten.

AKASOL und Rolls-Royce Power Systems arbeiten bereits seit 2010 in mehreren Projekten partnerschaftlich miteinander. Dazu gehört das MTU Hybrid-PowerPack: ein Hybrid-Antriebssystem, das in Regionalzügen auf nicht elektrifizierten Strecken dank abschnittsweiser elektrischer Traktion sowie durch Rückgewinnung der Bremsenergie eine Senkung des Treibstoffverbrauchs und somit der CO2-Emissionen um bis zu 25 Prozent ermöglicht. Eine wesentliche Komponente des dieselelektrischen Hybridsystems sind neben einem Dieselmotor die Li-Ion-Batteriesysteme von AKASOL, die bei einer Lebensdauer von acht Jahren im realen Betrieb die Kosten pro Kilometer durch einen hohen Energieumsatz erheblich senken.

Leistungsbatterien müssen im Bahnverkehr besonders hohen Anforderungen genügen, da beim Bremsen große Energiemengen in kurzer Zeit zurückgewonnen werden müssen, und auch aufgrund der Beschleunigung der verhältnismäßig schweren Schienenfahrzeuge hohe Leistungen erforderlich sind. Außerdem ist neben speziellen Sicherheitsaspekten auch die Verfügbarkeit besonders anspruchsvoll: Bis zu 18 Stunden pro Tag müssen die Züge kontinuierlich einsatzbereit sein. Die flüssiggekühlten Hochleistungs-Batteriesysteme von AKASOL genügen diesen Anforderungen, wie die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Rolls-Royce Power Systems unterstreicht.

„Unser Ziel ist es, dass wir uns gemeinsam mit unseren Lieferanten weiter entwickeln und verbessern. Die Grundlage dafür schafft unsere proaktive Partnerschaft“, erklärt Erik Manning, Leiter Operations und Einkauf bei Rolls-Royce Power Systems. In diesem Jahr erhielten insgesamt 13 Lieferanten einen Preis. Der Rolls-Royce Power Systems-Lieferantenaward wird jährlich vergeben – in diesem Jahr zum 13. Mal. Von mehr als 1.000 Lieferanten werden die Besten für überdurchschnittliche Leistungen und eine partnerschaftliche Zusammenarbeit geehrt. Dabei spielen Qualität, Kosten, aber auch Liefertreue und Einsatz für den Umweltschutz die entscheidende Rolle.

Unser Presse-Kit als Download: AKASOL Presse-Kit

Herunterladen der
Downloads

  • Zugriff auf alle Downloads von Akasol
  • Exklusive Anleitungen, Datenblätter etc.
  • Immer aktuelle Versionen
Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Bestimmungen zum Datenschutz und bestätigen, diese gelesen zu haben.