Electric & Hybrid Marine World Expo 2019

21.06.2019

CCN Hybrid-Superyacht und mehr – AKASOL präsentiert maritime Fortschritte auf der Electric & Hybrid Marine World Expo 2019

AKASOL wird auf der Electric & Hybrid Marine World Expo 2019 ein breites Portfolio an Batterien mit hoher Energiedichte vorstellen. Die für Automobilanwendungen zertifizierten Schnellladebatteriesysteme des Unternehmens versorgen bereits eine Reihe von Prototypen im Marinebereich, darunter die brandneue 31,2 m lange Vanadis-Hybrid-Superyacht des italienischen Herstellers Cerri Cantieri Navali (CCN).

Vanadis ist die erste Hybrid-Motoryacht aus der „E-Prop”-Reihe von CCN, deren Antrieb aus herkömmlichen Dieselmotoren und einem Elektromotor besteht und von Generatoren sowie dem Batteriesystem AKASOL AKASystem 15 OEM unterstützt wird. Das Schiff ist in der Lage mittels elektrischer Energie kurze Strecken zurückzulegen und unter Strom zu ankern, so dass Vibrationen, Dieselabgase und Lärm beim Hafenaufenthalt oder Schlafen minimiert und gleichzeitig die Kraftstoffkosten gesenkt werden. Die Yacht erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 12,5 Knoten und eine elektrische Reisegeschwindigkeit von 8 Knoten, während die Lithium-Ionen-Batteriesysteme ein emissionsfreies Ankern für bis zu 17 Stunden ermöglichen.

Die CCN Hybrid-Superyacht "Vanadis"

Im Automobilbereich ist AKASOL bereits erfolgreich tätig. AKASOLs Batteriesysteme werden zum Beispiel im Mercedes-Benz eCitaro von Daimler-Tochter EvoBus, im Wasserstoff-Brennstoffzellenzug Coradia iLint von Alstom sowie in Prototypenschiffen von Baltic Yachts und Sanlorenzo eingesetzt. AKASOLs Batteriesystemen für Nutzfahrzeuge wird 2019 die Schiffszertifizierung von DNV GL zuerkannt werden. Dadurch erhalten auch Schiffe und Boote Zugang zu AKASOLs flexiblen Schnellladelösungen, deren Energiegehalt im Marinebereich neue Maßstäbe setzt und welche dank der Serienentwicklung wettbewerbsfähige Preise ermöglichen.

2. Generation des AKASystem OEM PRC der

AKASOL wird auf der Messe die 2. Generation des AKASystem OEM PRC präsentieren. Die erste Generation ist derzeit der Antrieb für die neue Hybrid-Superyacht von CCN, für den eCitaro und für die Busse eines großen schwedischen Herstellers. Im Vergleich zur 1. Generation wird die 2. Generation 33 % mehr Energie liefern. Das System kann Laderaten von bis zu 2 C erreichen und ist somit schnellladefähig. Derzeit in der Test- und Validierungsphase wird das AKASystem OEM PRC der 2. Generation Ende 2019 verfügbar sein, bevor es Mitte 2020 für zwei große Nutzfahrzeugkunden in die Serienproduktion geht.

AKARack-System in der Endphase der Serienentwicklung

Ein weiteres Highlight für Kunden, die hybrid- und vollelektrische Antriebslösungen im Marinebereich suchen, ist die 48 V-Lösung AKARack. Beim AKARack handelt es sich um ein kompaktes 19 Zoll-Batteriesystem, das für verschiedene Anwendungen eingesetzt werden kann. Bei einer Leistung von 6,5 kWh kann das System Laderaten von bis zu 2 C erreichen und verfügt über ein leistungsstarkes Wärmemanagement, das durch eine Flüssigkeitskühlstruktur unterstützt wird. Nach seiner ersten Vorstellung auf der Electric & Hybrid Marine World Expo befindet sich das AKARack mittlerweile in der Serienentwicklung. Der Einführungstermin für die Standard- und Hochspannungslösungen wird in Kürze erwartet.

Besser als Solid-State-Technologie

AKASOLs Flaggschiff ist die neue Hochenergiebatterie AKASystem AKM CYC, deren Batteriemodul und -system sich bereits in der Serienentwicklung befinden. AKASystem AKM CYC erreicht eine marktführende Energiedichte von 221 Wh/kg auf Modulebene und ist hierfür mit flüssiggekühlten Batteriemodulen ausgestattet, die skalierbar sind und sich in verschiedene Systemdesigns integrieren lassen. Für Schifffahrt, Fähr-, Schlepper- und Ausflugsschiffanwendungen ermöglicht dieses skalierbare, hochbelastbare und kompakte System ein schnelles Laden. Mit dieser Technologie kann AKASOL das Preis-Leistungs-Verhältnis und die Verfügbarkeit, verglichen mit der derzeit erhältlichen Solid-State-Technologie, übertreffen und gleichzeitig die Energiedichte um 30-40 % erhöhen. Das Unternehmen plant, die Lösung im Jahr 2021 in die Serienproduktion zu bringen, und hat bereits Kunden, die noch 2019 mit dem Testbetrieb beginnen.

AKASOL Head of Sales Dr. Stefan Bergold kommentierte: „Wir wenden die strengen Standards der Automobilindustrie auf Schiffsanwendungen an und sind stolz darauf, dem Marinebereich fortschrittliche Lithium-Ionen-Batterielösungen anzubieten, die in Bezug auf Energiedichte, Preis-Leistungs-Verhältnis und Verfügbarkeit neue Maßstäbe setzen. Batteriebetriebene Yachten sind da nur der Anfang. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Herstellern von Schiffsantrieben aller Art, die mit ihren Lösungen Häfen und Meere sauberer und leiser machen.”

Unser Presse-Kit als Download: AKASOL Presse-Kit

Weitere Informationen: AKASOL ist vom 25. bis 27. Juni auf der Electric & Hybrid Marine World Expo an Stand E4045 in Halle 12 anzutreffen. Dr. Stefan Bergold, Vertriebsleiter von AKASOL, wird für das Unternehmen auf der Messe anwesend sein.

Herunterladen der
Downloads

  • Zugriff auf alle Downloads von Akasol
  • Exklusive Anleitungen, Datenblätter etc.
  • Immer aktuelle Versionen
Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Bestimmungen zum Datenschutz und bestätigen, diese gelesen zu haben.